Veranstaltungskalender

Hier finden Sie eine Gesamtübersicht aller Inszenierungen. Weiter unten haben Sie Möglichkeit, nach bestimmten Kriterien zu filtern
Ergebnisse Filtern
Jahren

#BerlinBerlin (Theater Strahl Berlin)

Empfohlen ab 14 Jahren 7,50 pro Kind
Spielstätten:
THEATER STRAHL - Ostkreuz
Beschreibung:
IKARUS Nominierung 2018 / Für Ingo ist die Berliner Mauer alles andere als ein „Wimpernschlag der Geschichte“. 1961, am Tag des Mauerbaus geboren, wird die Errichtung des „Antifaschistischen Schutzwalls“ sein gesamtes Leben in Ost-Berlin bestimmen. Auf seinen Vater wartet er vergebens, denn der lebt längst mit einer neuen Familie in West-Berlin, seine Mutter schweigt und verdrängt und sein Heimatland mauert sich immer weiter ein. Doch als das „Hierbleiben“ für Ingo nicht mehr geht und er endlich „rüber“ darf, ganz legal per Ausreiseantrag, ist der 9. November ´89 und die Grenze ist plötzlich offen.

Genre:

Schauspieltheater

#diewelle2020 (GRIPS Theater)

Empfohlen ab 14 Jahren 7,00 pro Kind
Spielstätten:
GRIPS Theater - Hansaplatz
Beschreibung:
Eine Geschichtslehrerin arbeitet zum Thema Faschismus. Die Schüler*innen verstehen nicht, warum die deutsche Mehrheit die Verbrechen der Nationalsozialisten schweigend und tatenlos mit angesehen hat. Sie startet ein simples Experiment, indem sie die Klasse mit Übungen in Disziplin und hierarchischem Verhalten zu stärkerer Verbundenheit eint, in der Gruppe Gemeinschaftssinn durch Symbole und Parolen stiftet. Die Verführbarkeit durch faschistisches Gedankengut gewinnt erst spielerisch, dann immer radikaler die Oberhand. Das Experiment entgleitet.

Genre:

Schauspieltheater

1x1 Matheshow (Rumpelstil)

Empfohlen ab 7 Jahren
Spielstätten:
FEZ - Berlin
Beschreibung:
Matheshow mit viel Musik zum Üben der Malfolgen von 3 bis 9.

Genre:

Musiktheater

3 kleine Schweinchen (Artisanen)

Empfohlen ab 4 Jahren
Spielstätten:
Es wurden keine Spielstätten angegeben
Beschreibung:
Die 3 kleinen Schweinchen haben nichts anderes im Sinn als Fressen, Spielen und Krach machen. Da muss doch jemand mal ein Machtwort sprechen. So werden sie aus dem Haus gejagt und müssen ihre eigenen Wege gehen. Jedes Schweinchen baut sich ein eigenes Haus. Aber die 3 haben nicht mit dem Wolf gerechnet, der sich etwas ganz besonderes ausgedacht hat, um sie zu überlisten.

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

A Human Race (PURPLE - Internationales Tanzfestival für junges Publikum)

Empfohlen ab 11 Jahren
Spielstätten:
TANZKOMPLIZEN im Podewil
Beschreibung:
Kann man mit Tanz aufbegehren? Der in der Schwarzen Community von L.A. geborene Tanzstil Krump ist die Verkörperung von sozialer Ungleichheit, eine pulsierende Form des Ausdrucks, die roh und energetisch ist, ein kreatives Ventil für Aggression, das die Wunden von Ausgrenzung und Rassismus selbst sprechen lässt. Der französische Choreograf und Krump-Weltmeister Grichka Caruge holt den auf der Straße entstandenen Tanz auf die Bühne und zeigt, dass Krump ein Plädoyer dafür ist, menschliches Miteinander immer wieder neu zu verhandeln: Kampf, Wut oder Schmerz sind eng verbunden mit der Möglichkeit, Gemeinschaft, Empathie und Zusammenhalt zu entwickeln.

Genre:

Tanztheater

A Human Race (Tanzkomplizen)

Empfohlen ab 11 Jahren
Spielstätten:
Schillertheater-Werkstatt | TANZKOMPLIZEN im Podewil
Beschreibung:
„KRUMP ist Wut, Kampf, Freiheit und die Suche nach dem Gleichgewicht.“ Grichka Caruge ist einer der wichtigsten Vertreter der aus Los Angeles stammenden Tanzform KRUMP. Gemeinsam mit fünf Tänzer*innen entwickelt er in A HUMAN RACE ein Stück über die Kraft des Tanzes beim Aufbegehren gegen Ungerechtigkeit und Rassismus. Rassismus ist für viele Menschen eine körperliche Erfahrung – aber Empathie ist es auch. A HUMAN RACE ist eine physische, mentale und emotionale Auseinandersetzung mit beiden Themen. KRUMP macht aus dem Gefühl der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins, aus der Wut und aus der Verletzlichkeit einen kraftvollen Tanz. Er ist ein Wettkampf gegen die Entmenschlichung. KRUMP bietet jungen Menschen durch seinen Charakter als urbane, auf der Straße geborene Tanzform eine unmittelbare Identifikationsfläche. Welche Reibungsflächen werden aufgemacht durch den urbanen und gleichzeitig archaischen, existentiellen und hochemotionalen Charakter von KRUMP? Die Realität von jungen Menschen in Berlin und in Deutschland ist nicht für alle gleich. Wie gehen Jugendliche mit Ausgrenzung und Ungleichheit um? Welche Ventile finden sie, um „Dampf abzulassen“ und starke Lösungen zu finden?

Genre:

Tanztheater

ABC und 1, 2, 3 - ich kann alles ohne Hexerei (Puppentheater Berlin)

Empfohlen ab 4 Jahren 6,50 pro Kind
Spielstätten:
Puppentheater Berlin
Beschreibung:
Der Buchstabenmann hat große Probleme. Ob die Zuschauer ihm helfen können? Ein Mitmachstück um Buchstaben und Zahlen. Für alle Wissbegierigen, die auch Spaß am Singen haben.

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

Ab heute heißt du Sara (GRIPS Theater)

Empfohlen ab 15 Jahren
Spielstätten:
GRIPS Theater - Hansaplatz
Beschreibung:
1933 ist Inge elf Jahre alt, eine aufgeweckte Berliner Göre, die nicht begreifen will, warum sie plötzlich nicht mehr auf der Straße spielen darf. Jüdin in den folgenden Jahren zu sein, das heißt für Inge nicht nur Demütigungen, Übergriffe und Beschränkungen, sondern auch weder Kino noch Tanzsäle zu kennen; heißt erwachsen zu werden, ohne jung gewesen zu sein. »Ab heute heißt du Sara!«, sagt ein Polizeibeamter 1938 zu der 16-jährigen Inge und stempelt ein ›J‹ in ihren Ausweis - ›J‹ wie Jude. Von nun an ändert sich alles im Leben der selbstbewussten Berlinerin. Immer auf der Flucht vor den Nazis macht sie mit ihrer Mutter eine Irrfahrt durch Berlin, von Versteck zu Versteck...

Genre:

Schauspieltheater

Abele und der blasse Moff (Erzähltheater Berlin | Sabine Steglich)

Empfohlen ab 8 Jahren
Spielstätten:
Es wurden keine Spielstätten angegeben
Beschreibung:
"Tief, tief im Gebirge liegt die schöne Stadt Malachit, geborgen unter einem hohen weiten Himmel." Bürgermeister Abele liebt seine Stadt und steigt jeden Morgen auf einen Hügel neben der Stadt, um seine Braut zu bewundern. Doch eines Morgens liegt ein fetter gelblicher wabbliger durchsichtiger Riese auf der Stadt - der blasse Moff. Der Kampf gegen ihn wird von Abele mit allen Mitteln geführt und doch verliert er ihn. Tief gesunken, zum Außenseiter geworden, beobachtet Abele seinen Gegner vom Hügel der Stadt und sieht eines Nachts, dass der Riese verwundbar ist. Das Herz der Stadt schlägt immer noch rebellisch und laut gegen den Moff und der Kampf beginnt von Neuem. Diesmal kämpft Abele nicht allein ...

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

Affinity (Theater o.N.)

Empfohlen ab 0,5 Jahr
Spielstätten:
Theater o.N.
Beschreibung:
»Affnity« bedeutet Anziehung und darum geht es: In einem offenen Raum bilden die Zuschauer*innen kleine Inseln. Die Performer*innen füllen den Raum mit ihren Stimmen und spannen ein Klangzelt über das Publikum. Können wir mit der Stimme statt mit dem Körper berühren? Welche Töne erreichen das Publikum? Ein Schlaflied kann ein Kind beruhigen, ein tiefer Ton Aufmerksamkeit erzeugen. „Affinity“ spielt mit unterschiedlichen Intensitäten und Frequenzen. So zart und leise, wie wenn mein Kopf auf dem Schoß eines anderen liegt. Laut rufend, als begrüßten wir uns von Berg zu Berg.

Genre:

Musiktheater