Veranstaltungskalender

Hier finden Sie eine Gesamtübersicht aller Inszenierungen. Weiter unten haben Sie Möglichkeit, nach bestimmten Kriterien zu filtern
Ergebnisse Filtern
Jahren

Das kleine Licht bin ich | T-Werk Potsdam (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 3 Jahren
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum
Beschreibung:
Licht und Schatten machen sich auf, im großen Universum eine Welt aus Hell und Dunkel zu erschaffen. Zwei Wesen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber in ihrem Zusammenspiel wunderschöne Bilder entstehen lassen. Doch so schnell wie die Lichtbilder erscheinen, entschwinden sie auch wieder und verwandeln sich in immer neue Fantasiegebilde. Im Wechselspiel von Hell und Dunkel, von Tönen, Klängen und Stille, von Stillstand und Bewegung entsteht ein Traumtheater voller Zauberei und schönem Schein. Eine märchenhafte Welt, die die kreative Fantasie der Kinder herausfordert und zeigt, wie sich mit einfachsten Mitteln immer neue Bilderwelten erschaffen lassen.

Genre:

Tanztheater

Das Morgen an der Ecke (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 14 Jahren
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum
Beschreibung:
In einer multimedialen Tanz-Theater-Performance durch den Kiez suchen Jugendliche aus dem Winterfeldt-Kiez die Stadt der Zukunft im trubeligen Alltagsleben ihrer Nachbarschaft. Sie suchen nach Menschlichkeit, Bewegungen und Begegnungen, Klimaschutz, sozialer Gerechtigkeit, unglaublichen Visionen und anderen Räumen. In einer interaktiven, multimedialen Tour durch den Winterfeldt-Kiez wird durch Bewegung erforscht, wie die Stadt sich anfühlt.

Genre:

Schauspieltheater

Den Untergang vorwegnehmen (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 8 Jahren 6,00 pro Kind
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum
Beschreibung:
Es wurde keine Beschreibung angegeben

Genre:

Für diese Inszenierung wurden keine Genres angegeben.

Dinge Dingen (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 5 Jahren
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum | Theater an der Parkaue
Beschreibung:
Ist Dingen ein Ding? Oder ist Dingen mehrere Dinge? Welche Dinge gibt es und was kann man mit ihnen alles so machen? Und vor allem: was können Dinge so alles mit uns machen? Julia Keren Turbahn und Jan Rozman laden in eine übervolle Welt der Möglichkeiten ein.

Genre:

Tanztheater

Feldmessung (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 6 Jahren
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum
Beschreibung:
Was können wir messen und mit welchen Werkzeugen? Im Stück FELDMESSUNG versuchen wir für einen Raketenstart eine eigene Karte zu zeichnen. Mit Akrobatik, Licht und Klän- gen wird gemessen, gezeichnet und geschlagschnurt. Ob es mit der Rakete klappt, hängt davon ab wie genau die Karte geworden ist.

Genre:

Tanztheater

Karla, Ansichten, Arthur | Tanzfuchs Produktion (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 5 Jahren
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum
Beschreibung:
Bellen und singen, fellüberzogene Steine und pelzige Blumen, hier weht ein Lüftchen, von dort kommt ein Düftchen – in Karlas, Ändis und Arthurs Welt gibt es viel zu sehen, zu hören und zu fühlen – jede:r der drei macht dies auf seine eigene Weise: Die blinde Karla sieht mit dem Knie, Führhund Ändi besser mit Nase. Tänzer Arthur sieht am liebsten gut aus. Außerdem ist Karla älter als Ändi und Arthur, Ändi hat vier statt nur zwei Beine und Arthur hat als einziger eine dunkle Behaarung. Dafür kann Ändi mit dem Schwanz trommeln, Karla weiß sich zu kleiden und Arthur zu bewegen. In dieser Welt sind Hunde und Menschen gleich: egal ob Vierbeiner oder Zweibeiner, alt oder jung, Pelz oder Haut – Kuscheln, Busseln, Plauzen reiben, tanzen oder in die Sterne gucken ist zu dritt am schönsten. Choreografin Barbara Fuchs, Komponist Jörg Ritzenhoff und der Tänzer Arthur Schopa haben sich von Karla Faßbender und ihrem Blindenführhund Ändi eine neue Welt zeigen lassen. Es ist nicht die Welt, durch die Ändi Karla führt, sondern ein Reich, in dem alle Sinne gleichgestellt sind. Folgt, Karla, Ändi und Arthur in diese Welt.

Genre:

Tanztheater

Männer tanzen (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 4 Jahren
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum
Beschreibung:
Wieso tanzen Männer eigentlich? Abgesehen davon, dass diese Frage für alle Menschen, auch Frauen, interessant ist: Was bringt Männer dazu, sich in diesem immer noch mehrheitlich von Frauen aufgesuchten Berufsfeld zu bewegen? Zwei Tänzer stellen sich der Herausforderung. Synchron oder kontrapunktisch, tanzend und auch still stehend sprechen sie über ihre Beweggründe zu tanzen: Wie fing alles an? Wie geht es weiter? Und vor allem: Macht das überhaupt Spaß, so als Mann auf der Bühne herumzuhüpfen? Zwei Männer erzählen, wie sie als Heranwachsende angefangen haben zu tanzen und warum sie ihr Tanzen schließlich ernst genug genommen haben, daraus einen Beruf zu machen. Ein Stück über Schüchternheit, Unterstützung und die Lust zu tanzen, und ein tanzender Dialog darüber, wie man Wünsche wahrmacht. „Männer tanzen“ könnte deshalb auch anders heißen: „Menschen tanzen“, zum Beispiel, oder „Leute in Bewegung“.

Genre:

Tanztheater

Mitgefühl und Ohne (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 5 Jahren
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum
Beschreibung:
Wie geht es Dir? Schnell oder langsam? Aufrecht oder gebückt? Was hat Gehen mit Fühlen zu tun, Hören mit Tasten, und Schmecken mit Schwingen? Sind Gefühle essbar oder gibt es auch giftige? Eine spielerische Expedition mit tastbaren Objekten, sichtbaren Gebärden und vibrierender Musik für alle wachsenden und erwachsenen Gefühlsforscher*innen.

Genre:

Schauspieltheater

MOVE MORE MORPH IT! (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 7 Jahren
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum | Schule oder Kita während Corona - Pandemie
Beschreibung:
Wer, wie und was kann ich sein? Dieser Frage geht die Münchner Choreografin Anna Konjetzky in „Move More Morph it!“ nach. Eine Tänzerin, deren Bewegungen alle permanent hörbar sind, begibt sich auf eine Reise durch verschiedene Identitäten, Selbstentwürfe und phantastische Figuren. Wie fühle ich mich, und wie sehen mich die anderen, nehmen mich die anderen wahr? Der Klang rückt den Körper und die Bewegung in ein anders Licht, verschiebt die Wahrnehmung und die Situationen und die Objekte, die die Tänzerin um sich hat. Aus dem eigenen oder dem kollektiven Gedächtnis schöpfen sich Bilder, Stimmungen und Superkräfte, die spielerisch überlagert und neu verknüpft werden. Große Effekte und feine Töne tricksen dabei die Wahrnehmung aus und wecken die Neugier auf einen kreativen Umgang mit Zuschreibungen.

Genre:

Tanztheater

Ohren sehen (FELD | Theater für junges Publikum)

Empfohlen ab 8 Jahren 6,00 pro Kind
Spielstätten:
FELD Theater für junges Publikum
Beschreibung:
Du befindest dich in einem urbanen Lebensraum, einer Stadt. Der warme Asphalt - das Make-Up der Stadt - pocht und vibriert. Deine Sinne sind wie feinfühlige Antennen. Du ertastest modrigen Erdboden, riechst farbigen Rauch und verbindest dich mit den Bewegungen der Wassermoleküle in der Luft. Mit gespitzten Ohren lauschst Du der städtischen Umgebung: Wer spricht da, aus den Verzweigungen der Kanalisation? Woher kommt die Sprache des Geheimnisses? Wieso erzittert die Luft? Und wer tanzt mit uns, auf nacktem Beton? Ohren sehen (8+) ist nach Alle Augen Staunen (6+) Lea Moros zweite choreografische Arbeit für junges Publikum. Auf einer vielstimmigen Audio-Reise aus dem Theater hinaus begegnet das Publikum einer Reihe von Lebewesen, die für sich selbst sprechen. Das Stück bietet ein Orientierungssystem für blindes und sehbehindertes Publikum, so dass dieses sich selbstständig durch die Performance bewegen kann. Diese findet bei jedem Wetter statt, angemessene Kleidung wird benötigt. Ohren sehen schlägt das Zuhören als Modus eines verantwortungsvollen, kooperativen Zusammenlebens mit unserer Umwelt vor. …

Genre:

Tanztheater