Veranstaltungskalender

Hier finden Sie eine Gesamtübersicht aller Inszenierungen. Weiter unten haben Sie Möglichkeit, nach bestimmten Kriterien zu filtern
Ergebnisse Filtern
Jahren

nur wir alle (Theater Fusion)

Empfohlen ab 4 Jahren
Spielstätten:
FEZ - Berlin
Beschreibung:
Das kennen schon die Kleinsten: mutig fragen, „Darf ich mitspielen?“ Doch man wird zuweilen abgelehnt, ausgelacht, gemobbt. So ergeht es Maus, Hirsch, Fisch, Erdmännchen … Am Liebsten möchten sie den Kopf in den Sand stecken. Nicht aufgeben - nachdenken ! Haben auch die Zuschauer Erfahrungen und daher Ideen? Vielleicht finden wir einen Kompromiss, mit dem jeder Beteiligte einverstanden ist? Das ist nicht immer leicht: emotionalen Zündstoff gibt es genug. Doch die Tiere lernen, aufeinander einzugehen und akzeptieren ihre Unterschiedlichkeit. Auf ihrem Abenteuer gewinnen sie Vertrauen und werden ein Team - NUR WIR ALLE.

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

pension schöller in the box (Bridge Markland)

Empfohlen ab 13 Jahren
Spielstätten:
Es wurden keine Spielstätten angegeben
Beschreibung:
Ein-Frau+Puppen-Verwandlungskunst-Playback-Show: Mit Popmusik und Happy End holt Bridge Markland den legendären Schwank von 1890 in die Gegenwart. "Let's go crazy" singt Prince, denn Philipp Klapproth will was erleben. Er hat "über Heilanstalten für Geisteskranke" gelesen. Eine Soiree in einem solchen Etablissement soll das Interessanteste sein, was man sich denken kann." Doch wie kommt er zu einer Einladung? Zufällig braucht sein Neffe Alfred Geld. "Money makes the world go around" denkt der Onkel und erklärt dem Neffen seine Bedingung für den Kredit. Alfred ist ratlos, doch sein Freund Kissling hat eine Idee. Sie nehmen den Onkel mit in die Pension Schöller und behaupten "es sei eine Soiree in einer Privatheilanstalt". Dort erwarten ihn eine aufdringliche Schriftstellerin, ein paranoider Ex-Militär, ein Möchtegern-Schauspieler, eine Frau auf Schwiegersohn-Suche und ein Weltreisender, der ihm zwei Leoparden-Babys schenken möchte. Das Abenteuer nimmt mit über 100 Musikzitaten von ABBA bis Zappa, von Händel bis zum Weißen Hai seinen Lauf.

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

queer papa queer (Figurentheater Ute Kahmann)

Empfohlen ab 16 Jahren
Spielstätten:
Es wurden keine Spielstätten angegeben
Beschreibung:
Einen Vater, der abhaut - das kennt man. Ein Vater, der beim Abhauen Länder- und Systemgrenzen überwindet ist schon seltener. Ein Vater, der vom Osten in den Westen flüchtet und seiner in der DDR zurück gelassenen Tochter sein ganzes Leben lang sein Coming Out als schwuler Mann nicht eingestehen will, nicht offenbaren kann, ist Thema von queer Papa queer. Das Stück ist eine biografische Recherche mit Objekten, Dokumenten und Puppen und zugleich eine Zeitreise in die Lebenswelt homo- und bisexueller Männer in der DDR und dem Niemandsland zwischen den Systemen. Ein Stück über Angst, Mut, Lebensfreude und Repression. Ein Parcours auch über die eigenen Unsicherheiten.

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

ratten in the box (Bridge Markland)

Empfohlen ab 13 Jahren
Spielstätten:
Es wurden keine Spielstätten angegeben
Beschreibung:
"Vater haut mir Kopf an die Wand und schmeißt mir Straße." fürchtet die schwangere Pauline. Dazu singt Nina Hagen "Ich war schwanger. Mir ging's zum Kotzen". Ohne Kindesvater sieht Pauline nur eine Lösung: "Ick stürze mir Landwehrkanal!". Frau John widerspricht: "wenn et jeboren is, nehm ick det Kind". Mit Theaterleuten, Nachbarn und Polizei nimmt die Tragikomödie ihren Lauf. Gerhart Hauptmann verstrickt Lebens-Geschichten um 1880 in einer Berliner Mietskaserne. Bridge Markland verwebt Hauptmanns Texte mit passenden Zitaten aus deutsch-sprachiger Popmusik von Nina Hagen über Peter Alexander bis Laith Al-Deen u.v.a. und holt das Stück ins hier und jetzt.

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

räuber in the box (Bridge Markland)

Empfohlen ab 13 Jahren
Spielstätten:
Es wurden keine Spielstätten angegeben
Beschreibung:
Der alte Graf von Moor vergöttert seinen hübschen Sohn Karl. Franz, der jüngere Sohn, sinnt auf Rache. Er will das Erbe an sich bringen: "Alles um mich her ausrotten, was mich einschränkt, dass ich nicht Herr bin." Rammstein röhrt dazu "Ich will jeden Herzschlag kontrollieren". Mit einem gefälschten Brief schwärzt er Karl beim Vater an. "It's Tragedy" ahnen die Bee Gees. Mit "Please Mr. Postman look and see if there is a letter for me" von den Carpenters wartet Karl in Leipzig auf Post vom Vater. Stattdessen kommt ein Brief des Bruders: "Du sollst hingehen, lässt dir der Vater sagen, wohin dich deine Schandthaten führen." Er solle sich "keine Hoffnung machen". Die Toten Hosen trösten: "Nur keine Panik, so schlimm wird es nicht! Mehr als deinen Kopf reißt man dir nicht weg!". Aus Verzweiflung gründet Karl eine Räuberbande. "Räuber und Mörder! - So wahr meine Seele lebt, ich bin euer Hauptmann!" ruft Karl und Peter Fox ergänzt: "Ich bin die Abrissbirne für die d-d-d-deutsche Szene." So nimmt das Drama seinen Lauf.

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

sans papiers (gbr für unerhörte dinge (Sophie Bartels und Franziska Burney Peirera))

Empfohlen ab 8 Jahren
Spielstätten:
Es wurden keine Spielstätten angegeben
Beschreibung:
Die Geschichte erzählt vom Leben zweier Menschen auf der Flucht: des Philosophen Walter Benjamin aus Berlin und der Widerstandskämpferin Lisa Fittko. Von Berlin über Marseille, einem geheimen Pfad in den Pyrenäen folgend, richten die Dinge ihren Blick zugleich und untrennbar auf die eigene Gegenwart. Was hatte Walter Benjamin in seinem Koffer, der verschollen? Könnten die Dinge in seinem Koffer die Geschichte erzählen?

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

Études (Théâtre Anima)

Empfohlen ab 12 Jahren
Spielstätten:
Es wurden keine Spielstätten angegeben
Beschreibung:
Französisch ist einfach!", behauptet die Theatermacherin und führt es vor. Ihre hölzerne Truppe - ein skurriler Lehrer, ein Schüler und eine Schülerin - hadern mit den Schweirigkeiten der französischen Sprache. Sie sind das Personal aus Ionescos Stück "Exercices pour étudiants américains", einer Satire über manche Lehrbücher für Französisch, einer losen Folge von absurd-komischen Szenen.

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater

Östlich der Sonne, westlich vom Mond (Theater Zitadelle)

Empfohlen ab 5 Jahren 6,00 pro Kind
Spielstätten:
Theater Zitadelle | Theater im Bergmannkiez
Beschreibung:
Die fantasievolle Reise um die Welt startet in Arabien, führt über Norwegen und endet in Japan. Gezeigt werden drei bezaubernde Geschichten aus unterschiedlichen Kulturkreisen in einer faszinierenden Mischung aus Puppentheater, Erzählkunst und offenem Spiel. Einmal an der Erdscheibe gedreht und man reist östlich der Sonne und westlich vom Mond. Drei Märchen aus verschiedenen Ländern in einer Aufführung: 1. „Iskender“ – eine arabische bilderreiche Geschichte um einen Jungen, der die Sprache der Vögel spricht. 2. „Die drei Böcke Bruse“ – norwegischer Slapstick, der den Gang dreier Böcke zu einer Bergwiese beschreibt. Ein böser Troll hat es auf sie abgesehen ... 3. „Das Kranichmädchen“ – die japanische poetische Geschichte von einer jungen Frau, die in Vogelgestalt aus dem eigenen Gefieder kostbaren Stoff webt. Wäre da nicht die Gier und die Neugier der Schwiegermutter...

Genre:

Puppen-, Figuren- und Objekttheater